Jetzt Newsletter abonnieren!

Tipps & News rund um das Thema Pool, Wellness und Sauna direkt in ihre Mailbox.

Newsletter abonnieren
01.08.2017

Verwendung von Kupfersulfat im Pool und Schwimmbecken

Kupfersulfat und Ammoniumsulfat wird immer wieder gerne von Apotheken zur Wasserpflege und Wasserdesinfektion von Poolwasser angeboten. Jeder seriöse Poolfachhandel rät jedoch dringend von der Anwendung von Kupfersulfat im Poolwasser ab.

Kupferoxide und Kupfersulfate werden zur Vernichtung von Pilzen, Ungeziefern und auch Algen verwendet. Kupfer tötet sogar die hartnäckige Schwarz-Alge ab. Das heißt, Kupfersulfat ist ein wirkungsvolles Mittel gegen Algen, jedoch tötet Kupfersulfat weder Bakterien noch Viren im Poolwasser.

Kupfersulfat im Pool bringt Gefahren mit sich

Bei Kupfersulfat handelt es sich um ein Schwermetall, dass nicht nur gesundheitsschädlich ist, sondern auch Flecken an der Poolfolie hinterlässt. Nicht nur die Optik der Poolfolie leidet unter dem Kupfersulfat, sondern auch die Qualität und somit die Lebensdauer.

Weiters werden die in der Filtertechnik eingebauten Metall- und Kunststoffteile angegriffen. Viele Blondinen klagen über blau verfärbte Haare nach dem Baden im Pool. Auch die Badebekleidung kann sich verfärben.

Kupfersulfat schädlich für die Umwelt

Poolwasser, dass mit Kupfersulfat behandelt wurde, darf nicht einfach in den Boden oder Kanal abgelassen werden. Da Kupfersulfat ein Schwermetall ist, muss das Poolwasser fachgerecht entsorgt werden. Das heißt die Anwendung von Kupfersulfat schädigt vorsätzlich die Umwelt und auch die Gesundheit von Kindern und Badegästen.

Chlor statt Kupfersulfat für den Pool

Chlor ist eine wissenschaftlich anerkannte Methode, um das Poolwasser fachgerecht zu desinfizieren und von Algen frei zu halten. Mit der Verwendung von Chlor werden auch Bakterien und Viren abgetötet. Eine immer beliebtere Alternative zu Chlor ist eine Salzanlage, bei der man das Chlor selbst produziert, indem Salz (NaCl) in Natrium und Chlor aufgespalten wird.

Beratung einholen

Mit einer automatischen Dosieranlage sowie dem richtigen Chlor-Produkt kann man die Anwendung und den Einsatz von Chlor auf ein Minimum reduzieren. Eine umfassende, ganzheitliche Beratung ist daher wichtig, um das Gleichgewicht einer idealen Pool-Wasserpflege gewährleisten zu können.

Podcast: Wieviel Chemie ist notwendig? Alternativen zum Kupfersulfat

Wir beantworten diese gerne.

Die Poolabteilung (v.l.n.r.): Ronald Horvath, Johann Kogler, Patrick Brunmayr, Martin Mittermayr, Alexander Berger, Ulrich Sora, Christian Dainhammer


Wir von der Poolabteilung beantworten gerne Ihre offenen Fragen und unterstützen Sie bei Ihrem Projekt. Damit wir Ihnen ein objektives und ehrliches Angebot nach Ihren Preisvorstellungen erstellen können, ist ein persönliches Beratungsgespräch unerlässlich.

Aus Erfahrung wissen wir, dass eine kompetente und fachlich fundierte Beratung ca. 2 Stunden dauert. Vereinbaren Sie daher auch während unserer Öffnungszeiten einen Termin, damit unsere Fachberater verlässlich Zeit für Sie einplanen!

Anfrage E-Mail schreiben Jetzt anrufen
15.09.2022

Passive und aktive Überwinterung des Pools

Beim Überwintern des Pools unterscheidet man zwischen aktiv und passiv. Das aktive Einwintern wird in milden Regionen immer mehr beliebt. Wir erklären den Unterschied der beiden Systeme.
Mehr erfahren
14.09.2022

Herbst: Der ideale Zeitpunkt um das Pool zu planen

Wir werden oft gefragt, welche Jahreszeit die Beste ist, um den eigenen Pool im Garten zu realisieren. Darauf gibt es von uns eine ganz klare Antwort: Der Herbst. Und das aus folgenden Gründen ...
Mehr erfahren
02.09.2022

Pool im Herbst: Schwimmbad winterfest machen

Es wird Zeit den Pool in den Winterschlaf zu schicken! Erfahren Sie hier, was Sie beim Einwintern des Schwimmbeckens beachten müssen und welche Winterabdeckungen möglich sind.
Mehr erfahren
Anfahrt Öffnungszeiten