Leider benutzen Sie eine veraltete Browserversion. Bitte updaten Sie Ihren Browser um die Delfin Wellness Wohlfühlwelten in vollem Umfang zu erleben.
Delfin Wellness > Aktuell > Blog > Details
Die Sauna im Sommer nutzen - so machen Sie alles richtig

25

Jun '18

Die Sauna im Sommer nutzen - so machen Sie alles richtig

Mal ehrlich: wenn es draußen heiß und schwül ist, kommt doch niemand auf die Idee, freiwillig in die Sauna zu gehen! Denkt man. Denn der Besuch einer Sauna im Sommer hat einige Vorteile, an die man so gar nicht denkt. Im folgenden Bericht haben wir Ihnen die Vorteile der Sauna im Sommer zusammen gefasst. Es liegt nun an Ihnen, dieses Erlebnis auszuprobieren!

 

Das Wechselspiel von Wärme und Kälte beim Saunieren

Im Winter ist die positive Wirkung der Sauna auf das Immunsystem mehr als bekannt. Aber auch im Sommer kann der Körper das Heiß-Kalte-Wechselspiel eines Saunabades gut gebrauchen. Denn dadurch wird das Immunsystem gestärkt und hilft, eine lästige Sommergrippe zu vermeiden. Weiters wird Ihnen Ihre Haut den Saunagang auch noch in einigen Jahren danken. Denn durch die spezielle Art des Schwitzens wirkt man der Hautalterung und Faltenbildung vor.

Das Geheimnis liegt im Wechsel von heißer Sauna und kühler Abkühlung danach. Die Abkühlung nach der Sauna kann mittels Schlauchguss, Schwallbrause, einem kühlen Pool, einem Tauchbecken oder durch das Abreiben mit Crash-Eis sein.

Frau am Pool

Angenehmere Hitze in der Sauna als im Garten

Das Schitzen im Sommer an heißen Tagen ist oft mit hoher Luftfeuchtigkeit verbunden. Selbst mit leichter Bekleidung wird diese Hitze als unangenehm empfunden, weil die Luftfeuchtigkeit zwischen Haut und Kleidung zu einem Wärmestau führen kann. 

In der Sauna herrscht meistens eine angenehme, trockene Wärme, die man sich aussuchen kann. Mit eine Luftfeuchtigkeit von bis zu 15 Prozent kann der Saunaschweiß auf der unbekleideten Haut frei verdunsten. Und das Kühlungssystem des Körpers funktioniert umso besser, je öfter es trainiert wird. 

Ideal im Sommer: Die Sauna im Garten

Gerade im Sommer ist die Sauna im Garten ideal. Hat man eine Außendusche, einen Pool oder einen Schwimmteich in der Nähe, kann dieser zur Abkühlung nach der Sauna dienen. Die Erholung im schattigen Garten ist perfekt und bietet sich geradezu an.

Wichtig allerdings: auf keinen Fall direkt nach dem Saunagang eiskalt abduschen oder direkt in das Wasser springen! Denn wenn die Kälte plötzlich auf den ganzen Körper einwirkt, verschließen sich kurzfristig alle Gefäße und es entstehen enorme Blutdruckspitzen. Also lieber erst ein paar Schritte im Garten spazieren gehen. Erst danach kalt abduschen oder waschen. Dabei immer zum Herz hin arbeiten. Also Füße und Hände zuerst und nach und nach dem Herz nähern.

Gesundheitlichen Vorteile der Sauna im Sommer

Die gesundheitlichen Vorteile durch regelmäßiges Saunieren sind seit langem wissenschaftlich erforscht. Es ist längst bekannt, dass neben der psychischen und seelischen Entspannung auch die Abwehrkräfte gestärkt werden und man gesundheitlich davon profitiert. Das gilt natürlich für das ganze Jahr. 

Durch das Schwitzen in der Sauna steigt die Zahl der weißen Blutkörperchen an. Ähnlich wie bei einem Fieber. Durch die trockene Hitze in der Sauna werden die Blutgefäße erweitert. Dies wirkt sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus.

Regelmäßiges Saunieren entspannt nicht nur sondern kann viele Krankheiten heilen und bekämpfen. Gelenkserkrankungen wie Rheuma oder Arthrose können durch den Besuch der Sauna gelindert werden. Viele Untersuchungen weisen darauf hin, dass die Schlafqualität durch die Saunaanwendung verbessert wird und auch der Stress reduziert wird. Es gibt auch Hinweise, dass Neurodermitis oder auch die Schuppenflechte von der regelmäßigen Saunaanwendung profitieren können.

Bei vielen Menschen reguliert sich der Blutdruck, vor allem Bluthochdruck, durch einen regelmäßigen Besuch der Sauna. Egal ob Winter oder Sommer.

Urlaubsfeeling: Fruchtig, frischer Aufguss in der Sommer-Sauna

Im Sommer muss es ein kühlender oder fruchtiger Aufguss in der Sauna sein. Kühlende Saunadüfte wie zum Beispiel Eisminze sorgen für eine frische, kühlende Note in der Sauna. Wer es lieber fruchtiger mag greift zu Saunadüfte wie Zitrone, Limette oder Orange. Den Aufguss kann man mit gekühlten Früchten oder gesunden Fruchtsäften ergänzen. 

Mit entsprechenden Aufgussarten zaubert man sich das besonderes Urlaubsfeeling in die Sommer-Sauna. Zum Beispiel begibt man sich mit Aufgussdüften wie Heublume und Bergkräuter auf eine Wanderung in die Alpen. Oder mit exotischen Sommer-Fruchtnoten wie Melone, Ananas oder Kokos in die Karibik

Besonders erfrischend und abkühlend sind aromatisierte Eiswürfel, die man kurz vor Ende des Saunadruchgangs lutschen kann. Durch das Aroma verstärken sich der kühlende Effekt der Eiswürfel und das Abkühlerlebnis. Diese kann man ganz einfach selbst herstellen, indem man in Eiswürfelbehälter Minztee oder verdünnten Holerbütensaft einfriert.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer -
egal ob in der Sauna, im Freibad oder am Pool :)

ÖSF sucht den Sauna Meister 2018 in der Therma Laa

11

Jun '18

Der kreativste Aufguss wird gesucht! Das österreichische Sauna Forum lädt zum Aufguss Master 2018 in die Therme Laa ein. Alle Infos zur Veranstaltung sowie zur Teilnahme erfahren Sie hier in unserem Beitrag.

Ausbildung zum Saunawart laut ÖNORM S1150

11

Mai '18

Das österreichische Sauna Forum bot eine Ausbildung zum Saunawart laut ÖNORM S1150 an. Die Ausbildung fand bei uns im Haus statt und auch ein Mitarbeiter hat erfolgreich an der Ausbildung teilgenommen.

Alles für Sauna, Pool, Whirlpool und Infrarotkabine

19

Dez '17

Ob Fächer für die Sauna, Duft für die Infrarotkabine, Entschäumer für den Whirlpool oder Pflegemittel für den Pool: Bei uns im Shop gibt es alles direkt zum Kaufen und Mitnehmen - Beratung inklusive!