Jetzt Newsletter abonnieren!

Tipps & News rund um das Thema Pool, Wellness und Sauna direkt in ihre Mailbox.

Newsletter abonnieren
26.08.2014

Wenn der Sommer mit der Poolsaison baden geht

"Freu dich, das es regnet, denn wenn du dich nicht freust, regnet es auch."  Ein Sprichwort, an das man sich in manchen Jahren klammern muss. Auch der Tourismus, die Landwirtschaft und gewisse Sparten des Handels spüren die Folgen eines verregneten und kalten Sommers. Da sind die Optiker, die weniger Sonnenbrillen verkaufen, Freibäder, die über einen Besucherschwund klagen und selbst Firmen, die Seifen und Papierhandtücher für die Gastronomie verkaufen, spüren die schlechte Gastgartensaison der Wirte, weil weniger Gäste das WC aufsuchen.

Und der Swimmingpool im Garten ist mehr Dekoration als Fun-Faktor. Denn hat es mal ein paar Tage durchgeregnet und/oder ordentlich abgekühlt, ist auch an den so seltenen warmen Sommertagen das Poolwasser zu kalt. Und bis die Sonne das Wasser wieder auf Badetemperatur bringt, kommt schon das nächste Tief namens Wilma oder Ludwig.

Vorteile nicht nur bei Sommer-Schlechtwetter

Wir als österreichischer Poolbauer verstehen den Verdruss einiger Poolbesitzer. Daher haben wir in diesem Beitrag einige Möglichkeiten angeführt, wie Sie die Poolsaison um einige Wochen verlängern, Wetterkapriolen gut überbrücken und die manchmal wenigen Badetage im Sommer auch wirklich nutzen können. Selbst im Frühling gibt es zwischendurch bereits einige perfekte Badetage.

Für das Wetter gibt es eben keine Garantie. Natürlich freut sich keiner über einen verregneten Frühling bzw. Sommer. Für Poolbesitzer ist es aber doppelt bitter. Denn der Pool bleibt bei Regenwetter geschlossen oder es bleibt einem nur der Sprung ins kalte Schwimmbecken Wasser. Die Badesaison beschränkt sich somit nur auf ein paar wenige Wochen im Sommer.

Mit Wärmepumpe, Solaranlage und Überdachung können Sie bereits mit den ersten Sonnenstrahlen im Frühling bis spät in den Herbst Ihren Pool im Garten nutzen – bereits Anfang Mai kann das Schwimmbeckenwasser bis zu 25 °C haben. Lassen Sie sich jetzt von unserem Team beraten, um für den nächsten Sommer gerüstet zu sein! Denn der nächste heiße Sommer kommt bestimmt!

„Seit ein paar Jahren habe ich auf meinem Dach eine Solaranlage, mit der ich im Sommer meinen Pool heize. Bei wenig Sonne heißt es auch wenig Wärme. Daher habe ich seit Mitte April eine Wärmepumpe für das Schwimmbecken. Ich freu mich nun täglich über das 25 °C warme Poolwasser. Täglich um 7 Uhr springe ich mit Freude ins Pool, egal ob es draußen regnet oder kalt ist. So macht mir der Pool Freude und gibt mir Kraft und Vitalität für den Tag.“
Maria K., Werfen im Pongau

Wärmespeicher Schwimmbadüberdachung

Es gibt nichts Schöneres, als den Sommer zu verlängern. Mit einer Schwimmbadüberdachung können Sie den Pool nutzen, wann immer Sie wollen. Bei jeder Wind- und Wetterlage, an trüben und an regnerischen Tagen. Vom Frühling bis in den Herbst hinein. Selbst wenn die Temperaturen fallen – eine Schwimmbad-Überdachung lässt Sie die Launen der Jahreszeiten vergessen und bietet viele Vorteile.

Temperatur

Eine Überdachung reduziert wirkungsvoll den Wärmeverlust des Wassers. So können Sie Ihr Schwimmbad optimal nutzen und auch an kühleren Tagen im Herbst oder im Frühjahr im Wasser Ihre Runden drehen.

Rundum-Schutz

Im Vergleich zu einer Plane oder Folie bietet eine Überdachung umfassenden Schutz für Ihr Schwimmbad. Sie reguliert den Wasserverlust durch Verdunstung. Darüber hinaus ist im Winter keine Extra-Abdeckung mehr notwendig.

Energie & Kosten

Mit einer Überdachung schonen Sie nicht nur Ihre Geldbörse, sondern auch die Umwelt. Sie benötigen weniger Reinigungsmittel und eine Zusatzheizung ist durch die Erhöhung der Wassertemperatur nicht unbedingt erforderlich.

Sauberkeit

Eine Überdachung hält Laub, Pollen, Insekten und Kleintiere weitgehend fern. Angenehmer Nebeneffekt: Je sauberer das Wasser, desto geringer der Reinigungsaufwand und der Einsatz von Reinigungsmitteln.

Sicherheit

Die lieben Kleinen brauchen oft große Aufmerksamkeit. Machen Sie es sich einfacher und gehen Sie auf Nummer sicher: Schützen Sie Ihre Kinder, die Ihrer Nachbarn und Ihre Haustiere vor einer unbeaufsichtigten Nutzung des Pools.

Infos & Fotos Poolüberdachungen

Wärmepumpe für den Pool

Mit einer Wärmepumpe sparen Sie zwischen 75 - 85 % an Energie gegenüber einer herkömmlichen Pool Elektroheizung. Sie ist eine immer beliebter werdende Form der Poolheizung. Die Wärmepumpe für das Schwimmbad ist ein Wunder der Thermodynamik. Man nutzt die energiegünstigen Bedingungen der Kältetechnik.

Bei einer Wärmepumpe steht aber nicht die Kühlung im Vordergrund, sondern das Abfallprodukt der Kühlung – die Wärme. Das heißt, wenn man auf der einen Seite einer Wärmepumpe etwas kühlt, dann wird auf der anderen Seite zwangsläufig Wärme produziert – und das mit erstaunlich hohen Temperaturen, die Sie für Ihr Schwimmbad nutzen können. Die Wärmepumpe entzieht also der Außenluft Wärme und im Inneren der Wärmepumpe wird die der Außenluft entzogene Wärme mittels Wärmetauscher auf das Schwimmbad Wasser übertragen.

Die Vorteile einer Wärmepumpe für den Pool

  • Einfacher Aufbau
  • Sehr einfacher Anschluss (230/400 V)
  • Leise im Betrieb
  • Beinahe wartungsfrei (vergleichbar mit einem Kühlschrank)
  • Absicherung mit nur 10- bzw. 16A-träge reicht
  • Klebeanschluss 50 mm
  • Kühlmittel R407c
  • Mit Titan-Wärmetauscher
  • Heizen und kühlen möglich

Solaranlage für den Pool

Die Erwärmung des Poolwassers mit fossilen Energieträgern sowie Strom kann oft teuer werden, da große Energiemengen benötigt werden. Die Investitionskosten einer Solaranlage sind gering und Sie nutzen mit der Sonnenenergie eine unerschöpfliche Energiequelle zum Nulltarif.

Solarabsorber nutzen die Sonnenstrahlung direkt während eine Wärmepumpe die Energie indirekt über die Außenluft aus der Sonne bezieht. Somit funktioniert eine Solaranlage nach einem einfachen Prinzip. Das Poolwasser wird durch einen Absorber gepumpt, wo sich das Wasser wie in einem Gartenschlauch der in der Sonne liegt, erwärmt. Auch bei wenig Temperaturunterschied wird das Wasser im Swimmingpool schnell aufgeheizt.

Die Fläche für die Solarabsorber ist leicht berechnet. Ist das Pool mit einer Abdeckung (Überdachung, Rollschutz, usw.) versehen, soll die Kollektorfläche mindestens die Hälfte der Schwimmbeckenoberfläche betragen. Ist das Schwimmbecken nicht abgedeckt, sollte pro Quadratmeter Beckenoberfläche ein Quadratmeter Kollektorfläche zur Verfügung stehen.

Achten Sie auch auf den Standort. Die Absorber sollten sich so nahe wie möglich beim Schwimmbecken befinden. Somit werden Leitungswege kurz und der Wärmeverlust gering gehalten.

Die Absorber können auf dem Boden, Flach- oder Schrägdächern, Carports oder an einem Zaun oder Mauer angebracht werden. Für optimale Ergebnisse sollten die Absorber der Solaranlage nach Süden ausgerichtet werden und frei von Schattenwurf sein. Eine entsprechende Steuerung der Solaranlage erleichtert die Bedienung und sorgt für eine gleichbleibende Badetemperatur.

Solarplane für das Schwimmbecken

Wärmeres Poolwasser durch Sonnenenergie! Die Solarplane liegt auf der Wasseroberfläche und erwärmt durch die Sonnenenergie tagsüber effizient das Poolwasser.  Über Nacht wird die Wärme isoliert und somit gespeichert.

Die Vorteile der Solarplane für den Pool

  • Aus hochwertigem UV-stabilisiertem Polyethylen
  • Materialstärke 400 mµ
  • Vermindert Heizkosten bis zu 70 %
  • Erhöht die Wassertemperatur bis zu 8° C
  • Verlängert die Badesaison
  • Hält das Schwimmbecken sauber
  • Reduziert den Chemieverbrauch und die Wasserverdunstung
  • Einfach zu handhaben
  • Ausgezeichnete Lebensdauer

Wir beantworten diese gerne.

Die Poolabteilung (v.l.n.r.): Ronald Horvath, Johann Kogler, Patrick Brunmayr, Martin Mittermayr, Alexander Berger, Ulrich Sora, Christian Dainhammer


Wir von der Poolabteilung beantworten gerne Ihre offenen Fragen und unterstützen Sie bei Ihrem Projekt. Damit wir Ihnen ein objektives und ehrliches Angebot nach Ihren Preisvorstellungen erstellen können, ist ein persönliches Beratungsgespräch unerlässlich.

Aus Erfahrung wissen wir, dass eine kompetente und fachlich fundierte Beratung ca. 2 Stunden dauert. Vereinbaren Sie daher auch während unserer Öffnungszeiten einen Termin, damit unsere Fachberater verlässlich Zeit für Sie einplanen!

Anfrage E-Mail schreiben Jetzt anrufen
15.09.2022

Passive und aktive Überwinterung des Pools

Beim Überwintern des Pools unterscheidet man zwischen aktiv und passiv. Das aktive Einwintern wird in milden Regionen immer mehr beliebt. Wir erklären den Unterschied der beiden Systeme.
Mehr erfahren
14.09.2022

Herbst: Der ideale Zeitpunkt um das Pool zu planen

Wir werden oft gefragt, welche Jahreszeit die Beste ist, um den eigenen Pool im Garten zu realisieren. Darauf gibt es von uns eine ganz klare Antwort: Der Herbst. Und das aus folgenden Gründen ...
Mehr erfahren
02.09.2022

Pool im Herbst: Schwimmbad winterfest machen

Es wird Zeit den Pool in den Winterschlaf zu schicken! Erfahren Sie hier, was Sie beim Einwintern des Schwimmbeckens beachten müssen und welche Winterabdeckungen möglich sind.
Mehr erfahren
Anfahrt Öffnungszeiten