Leider benutzen Sie eine veraltete Browserversion. Bitte updaten Sie Ihren Browser um die Delfin Wellness Wohlfühlwelten in vollem Umfang zu erleben.
Sauna Fehler
Delfin Wellness > Produkte > Sauna > Planung > Sauna Fehler

Die größten Sauna-Fehler

Darauf sollten Sie besonders aufpassen

 

Stresshormone durch abendliches Saunieren

Anfänger sind es oft noch nicht gewohnt, sich den Extremtemperaturen in der Sauna auszusetzen. Saunieren sie abends, kann ihr Biorhythmus durcheinander geraten. Die Folge sind dann Einschlafstörungen oder die vermehrte Ausschüttung von Stresshormonen.

Mit Erkältung nicht in die Sauna

Auch der Gedanke, ein Saunagang helfe bei einer Erkältung Wunder, ist nicht ganz richtig. Wenn die Erkältung gerade erst im Anmarsch ist und Schüttelfrost auftritt, kann die Sauna zum Aufwärmen genutzt werden. Allerdings sollten Sie dann das Abkühlen ausfallen lassen. Leiden Sie unter erhöhter Temperatur oder einer Grippe, ist vom Saunagang abzuraten. Der Körper bräuchte seine Abwehrkräfte dann für eine schnelle Genesung, das Immunsystem wird dann beim Saunagang strapaziert.

Vorsicht bei Krampfadern

Wer an Krampfadern leidet, sollte beim Schwitzen nicht sitzen, sondern mit leicht erhöhten Beinen liegen. So kann das Blut abfließen und "versackt" nicht in den Krampfadern. Nach dem Schwitzen sollten die Beine sofort kalt geduscht werden.

Vorsicht bei Bluthochdruck

Patienten mit Bluthochdruck oder Herzbeschwerden sollten in jedem Fall vor dem geplanten Saunabesuch einen Arzt aufsuchen. Er kann prüfen, ob der Kreislauf stabil genug ist, um dem heftigen Wechsel von Hitze und Kälte standzuhalten.


Sauna ist kein Leistungssport

Optimal ist es, wenn Sie nicht nur regelmäßig, sondern auch noch richtig saunieren. Denn wer nach der Devise "so lange und so heiß wie möglich" schwitzt, riskiert auch bei intakter Gesundheit einen Kreislaufkollaps. Sinnvoll sind pro Besuch zwei, vielleicht auch drei Saunagänge, nach Möglichkeit jeweils verbunden mit einem aromatischen Aufguss. Bleiben Sie nur so lange in der Sauna, wie es Ihnen wirklich gut tut. Acht bis fünfzehn Minuten pro Saunagang sind ausreichend. Gerade in größeren Saunalandschaften gibt es in der Regel Räume mit unterschiedlichen Temperaturen. Probieren Sie aus, was Ihnen persönlich am angenehmsten ist.